Stammbaum

Familiensaga

Unsere bisherigen Aufträge

  • Familiendokumente aus dem 16. und 17. Jahrhundert.
  • Kaufvertrag 1635 betr. Erbe des Feldherrn Albrecht von Wallenstein (ermordet 1634).
  • „Ahnenchronik der Schwäbisch-Steyrischen Bauren Gloeckle“, gleichzeitig Ortschronik in der Nähe der Stadt Ulm aus den 20er Jahren (beginnend mit den Bauernkriegen).
  • Reise- und Lebensberichte Familie Erdmann 18. und 19. Jahrhundert (Schwerpunkt um 1700).
  • Lebensgeschichte des Amtsrichters Wilhelm Dietrich Adickes (1817 - 1896, Vater des späteren Frankfurter Oberbürgermeisters Franz Adickes), dazu sehr viel Nebenmaterial.
  • Historisch heraldische Genealogie des Geschlechts Schröter aus Thüringen stammend (darunter ein Entführer Luthers nach dem Reichstag von Worms 1521).
  • Chronik einer Gutsbesitzer-, Juristen- und Politikerfamilie aus dem 19. Jh. in den preußischen Provinzen Schlesien, Posen und Westpreußen.
  • Adelsakte und Adelsdiplom durch Kaiser Karl VI. (datiert vom 13.06.1804) über den Stammvater Johann Philipp von Sicherer und in der Folge Heinrich Theodor von Sicherer.
  • Tagebuch eines jungen Mädchens aus gutbürgerlichem Hause (339 Seiten) aus den Jahren 1890 - 1895 (hierin u.a. Cholera-Epidemie in Hamburg, Schiffsunglücke auf der Elbe).
  • Chronik 1650 - 1911 der Familie Runge, zu der auch der Hamburger Maler Philipp Otto Runge gehört. (2000 Manuskriptseiten in 10 Bänden).
  • Familienchronik 1908 - 1924 einer Auswanderin nach Kanada. (Hervorragender Eindruck der damaligen Lebensverhältnisse in der Provinz Saskatchewan. In der Nähe ein Ort Veregin, benannt nach dem Anführer der russischen Sekte der Duchoborzen. Da sie im Zarenreich großen Verfolgungen ausgesetzt waren, ist ein großer Teil von ihnen nach Kanada und Ostsibirien ausgewandert).
  • Briefe aus der Offiziersfamilie Krummacher aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts (als Bestandteil einer neuen Familienstiftung in Bernburg).
  • Lebenserinnerungen des späteren Ministerialrats (1930 - 1936) für Wasserwirtschaft,  Krieg (er war u.a. vor dem 1. Weltkrieg Wasserbaudirektor in Kassel, als die Eder- und Diemel-Talsperre als Wasserreservoire für den Mittellandkanal gebaut wurden).
  • Lebenserinnerungen (1854 - 1941, 38 Seiten).
  • Familienchronik derer von Bülow auf Kühren (1793 - 1914).
  • Familienchronik Stolte.
  • Kindheitserinnerungen aus Mecklenburg (276 Seiten in Meckelborger Platt, Übertragung durch einen 93-jährigen Bauernsohn aus Mecklenburg).
  • Dokumente der Familie Brand. Zum übertragenen Lebenslauf des Dortmunder Ehrenbürgers Johann Wilhelm Brand siehe das Buch von Karin Schambach „Stadtbürgertum und industrieller Umbruch. Dortmund 1780 - 1870“. Die Erinnerungen von Karl Brand aus dem ersten Weltkrieg 1917 zeigen wieder einmal deutlich, wie man damals mit Menschen umging. Die bittere Aufschrift „Schlachtvieh für Flandern“ auf dem Wagen des Viehtransporters, mit dem er und seine Leidensgefährten von der Ost- an die Westfront verfrachtet wurden, spricht Bände!
  • Schriftverkehr über Jahrzehnte der Familie Rahe.
  • Hunderte Briefe und Dokumente aus der Familie eines Auftraggebers, der sie jeweils gleich in die wöchentliche Sprechstunde brachte und so direkt Kontakt zu den Übertragern hatte.
  • Über tausend Briefe aus der Familie eines Predigers der landeskirchlichen Gemeinschaft im Badischen (vor dem Krieg Bankangestellter, während des Krieges als Funker eingesetzt, u.a. in Stalingrad. Durch eine Verwundung wurde er von dort ausgeflogen und nach dem Krieg absolvierte er eine Ausbildung zum Prediger. (Seit 1952 als Prediger eingesetzt).
  • Preußisches Heroldsamt entzieht fälschlich Adelstitel. Durch Vermittlung eines Hohenzollern-Prinzen abgewendet.
  • Lebenserinnerungen eines Hamburger Industriellen 1880-1930.
  • Lebensbeschreibung des Georg Ludwig Peitzner von 1759-1847 (ca. 2000 Seiten) incl. einer Beschreibung seiner Reisen durch Deutschland, Holland, Brabant, Flandern, England, Frankreich, Spanien und Portugal, die er als Handlungsreisender unternommen hat. Die Mittelpunkte seines Lebens waren Schwerin, Dessau, Leipzig und Hamburg. Als Freimaurer hat er die Logen in Hamburg (Harmonia 1789) und Schwerin (Harpocrates 1809) mit gegründet.